Grafenberger- & Nürtinger-Straße

Wie der GEA in seinem Artikel vermutet, hatte das RP sicher andere Überlegungen im Vordergrund als die Reduzierung des Lärms durch den zunehmenden Verkehr Bereich Neugreuth auf der B 313 sowie im Bereich: Grafenberger/Nürtinger Straße, vor allem seit der Fertigstellung der Umgehung Grafenbergs.

Nach wie vor strebt die FDP-Fraktion vor allem eine Umlenkung des Fern-Schwerlastverkehrs – nicht des innerörtlichen LKW-Zielverkehrs – auf die Nordtangente und die B 312 an.

Wie der Bericht im GEA verdeutlicht, wurden 2018 in 24 Stunden über 16.000 Fahrzeuge, davon 624 schwere Lastwagen auf Höhe des Neugreuth gezählt, Zahlen also vor der Freigabe der Grafenberger Umgehung!

Wie im Kommunalwahlprogramm 2019 dargestellt, wird sich die FDP in Metzingen auch in diesem Bereich weiterhin für eine Lärmreduzierung einsetzen. Am besten durch eine Lärmschutzwand.

Auf der Seite „Lärmvorsorge und Lärmsanierung an den Bundesfernstraßen“ lesen wir des BMVI den Satz:

„Straßenlärm belästigt bekannterweise einen nicht zu unterschätzenden Anteil unserer Bevölkerung. Wichtig ist deshalb, dass für Bundesfernstraßen Werkzeuge wie die Lärmvorsorge und die Lärmsanierung zur Verfügung stehen.“

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/StB/laermschutz.html

Die FDP bleibt dran! Versprochen!